Känguru chroniken hörbuch download kostenlos

Der Protagonist der “Chroniken” ist ein Ego-Mensch namens Marc-Uwe, der in seinen späten Zwanzigern als gebildeter, kritischer, selbstreflektierender Intellektueller charakterisiert wird. Er ist Mitglied der Berliner Kleinkunstszene (Genre der Künste u.a. Poetry Slam, Kabaret und Comedy). Geboren und aufgewachsen in Baden-Württemberg, lebt er allein in seiner Wohnung in Berlin, bis das Känguru einzieht. Andere Freunde werden nicht erwähnt, bevor er Berlin mit dem Känguru erkundet, was darauf hindeutet, dass er erst vor kurzem nach Berlin gezogen ist, kurz bevor das Känguru eingezogen ist. Als Künstler gehören gelegentliche finanzielle Probleme zum Alltag neben unerwarteten Gigs und Auszeichnungen für seine Kunst. Marc-Uwe tourt regelmäßig, entweder mit seiner Band oder als Solokünstler. Nach seiner Rückkehr nach Hause erzählt er dem Känguru gerne von seinen Touren. Außerdem liest er dem Känguru seine Gedichte vor und erzählt von seinen Gedanken, Plänen und Ideen, die das Känguru gerne rücksichtslos kritisiert. Manchmal sind sie in ihren Debatten und Diskussionen auf Augenhöhe. Allerdings neigt das Känguru dazu, diese Diskussionen zu gewinnen, da es unfaire und bösartige Techniken diskutiert, die gelegentlich nach hinten losgehen und zu seiner rhetorischen Niederlage führen. Die Geschichte beginnt mit Marc-Uwe Kling, der einem Känguru die Tür aufstellt. Es erklärt, dass es gerne einige Eier von ihm leihen, wie es Pfannkuchen machen will, aber nicht daran erinnert, irgendwelche Eier zu kaufen.

Der Autor wird von dem sprechenden Tier verblüfft, reagiert aber schnell und holt ein paar Eier für seinen neuen Nachbarn. Kurz nachdem er die Tür geschlossen hatte, klingelt es wieder – das Känguru muss sich auch etwas Salz, Milch, Mehl, Öl und eine Pfanne leihen. Marc-Uwe hilft gerne aus, schnappt sich die Zutaten und die Pfanne und gibt sie dem Känguru. Bevor er überhaupt einen Zentimeter von der Tür entfernt ist, klingelt die Glocke noch einmal. Das Känguru hat noch keinen Herd. Marc-Uwe lädt seinen Nachbarn in die Küche ein – eine bedeutsame Entscheidung, wenn man bedenkt, dass das Känguru später bei ihm einzieht, ohne um Erlaubnis zu fragen, und die beiden werden Zu Mitbewohnern. Das Känguru liebt AlkoholfreiePralinen, Schnitzelbrötchen mit Hackfleisch, sowie die Band Nirvana und Filme mit Bud Spencer – am liebsten ohne Terence Hill. Es ist gebildet, argumentiert radikal und konsequent, während gleichzeitig kindisch, trotzig und goatish verhalten.